06.Mai.2018 - Erle / Alder

Erle / Alder

Herkunft: Europa / USA / Asien


Gewicht bei ca. 12-16% Holzfeuchte: ca. 450 kg/m3
Biegefestigkeit: ca. 68-90 N/mm2
Druckfestigkeit: ca. 40-50 N/mm2


Die Farbe der Erle liegt zwischen hellorangegrau bis hellrötlichbraun. Es ist ein mäßig leichtes Holz und lässt sich gut und leicht bearbeiten. Alle Verbindungen wie Schrauben, Nageln, Leimen halten gut und es hat ein befriedigendes bis gutes Stehvermögen. Gegenüber Abachi hat die Erle deutlich bessere technische Werte und liegt mit der Kiefer etwa gleichauf. Sie hat keine offenen Poren wie Abachi und keine ausgeprägte Jahresringbildung wie bei der Kiefer, sondern eine glatt zu bearbeitende Oberfläche. Dadurch lässt sich Erle auch besser beizen, besonders auf  Mahagoni, Kirsche oder Nussbaum  und ergibt eine glatte bis glänzende Oberfläche. Bis in die 50-ziger Jahre wurde überwiegend von der Berliner und Brandenburgischen Leistenindustrie, besonders für Bilderleisten, Erle verwendet. Heute wird es überwiegend im Möbel- und Gehäusebau, für Modelle, Formenbau und auch noch für Leisten eingesetzt. Im Modellbaubereich durch seine Elastizität gut geeignet für Aufdoppelungen und Rundbiegungen. Für den Außenbereich ist es nicht dauerhaft, außer man setzt es im Bereich Wasserbau (Süßwasser) unter Wasser ein (Uferbefestigungen).